Elmar Lehnen (Kevelaer)

Sonntag, 13. September 2020, 19:30 Uhr (Konzertdauer: bis etwa 20:30 Uhr)

Marktkirche St. Nicolai Hameln (Pferdemarkt, 31785 Hameln)

Beckerath-Goll-Orgel (1966, drei Manuale und Pedal, 41 Register)

Stummfilm & Orgelimprovisation

Zwei Stummfilm-Klassiker von Charlie Chaplin („Der Vagabund“, „Der Einwanderer“)

Während Charlie Chaplins früheste Filme ausschließlich auf der Aneinanderreihung von Slapstick-Gags beruhen, nahm der erste Weltstar des Kinos bald auch ernste Themen in seine Stummfilm-Komödien auf. Die von ihm geschaffene Kunstfigur des „Tramps“ mit schwarzem Schnurrbart, Melone, Spazierstock und übergroßen Schuhen verkörpert den gesellschaftlichen Außenseiter in prekären Lebensverhältnissen auf der Suche nach dem Glück. In „Der Vagabund“ (USA 1916) spielt Chaplin einen Straßenmusiker, der ein entführtes Mädchen befreit und so seine große Liebe findet. Auch „Der Einwanderer“ (USA 1917) ist eine Liebesgeschichte mit Happy End, in der Chaplins Tramp als Immigrant in die USA kommt und dort arm und hungrig durch die Straßen streift.

 

Elmar Lehnen, geboren 1965 in Hinsbeck am Niederrhein, studierte Kirchenmusik und Orgel in Aachen sowie bei Jean-Paul Imbert an der Schola Cantorum in Paris. Nach zehnjähriger Tätigkeit in Mönchengladbach wurde er 2000 als Nachfolger seines ersten Orgellehrers Wolfgang Seifen zum Basilikaorganisten der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer, einem der wichtigsten katholischen Wallfahrtsorte in Deutschland, berufen. Die musikalische Gestaltung der täglichen Liturgie an der mit 149 Registern größten deutsch-romantischen Orgel der Welt ist ihm ein Herzensanliegen. Daneben konzertiert er im In- und Ausland, arbeitet als Komponist und hat in Fernseh-, Rundfunk- und CD-Produktionen, unter anderem im Duo mit dem Posaunisten Hansjörg Fink, mitgewirkt.

 

Eintritt frei – Spenden erbeten


Aktueller Hinweis:
Gemäß den derzeitigen gesetzlichen Vorgaben muss in der Kirche eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden; am Sitzplatz darf sie abgenommen werden. Das Publikum kann in Gruppen von bis zu 10 Personen platziert werden.
Zudem müssen alle Besucherinnen und Besucher ihre Kontaktdaten hinterlassen. Diese Daten werden auf Verlangen zur Kontaktverfolgung an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben; nach vier Wochen werden sie gelöscht.
Eine Anmeldung zum Konzert ist nicht nötig.
Es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln.